Kuno Vollet in MUNDUS-ART

MUNDUS-ART 02-2012

Chefredakteurin Lena Naumann stellt in der neuen Ausgabe von MUNDUS-ART den Künstler Kuno Heribert Vollet vor: „Selten verschmolzen Werkstoff und Werk, Physisches und Geistiges so untrennbar miteinander wie in den abstrakten Goldarbeiten des Malers Kuno Vollet. In seinen Bildern dient das Gold einer transzendenten Idee, die wiederum durch kein anderes Material adäquater zum Ausdruck gebracht werden könnte als durch das göttlichste aller Metalle.“

Der Artikel lautet: „Universen lebendiger Stille – Die abstrakten Goldarbeiten von Kuno Heribert Vollet.“

Im Zusammenhang über Kuno Vollets Ausbildung und Werdegang schreibt die Autorin: „Entscheidende Impulse für seine künstlerische Arbeit entstammen aber nicht nur dem Kunststudium, sondern kamen auch zum Vorschein durch die Begegnung mit Maharishi Mahesh Yogi in den 1970er Jahren. Maharishi, indischer Lehrer des Yoga und der vedischen Philosophie, begründete die bis heute weltweit praktizierte Methode der Transzendentalen Meditation, mit der er 1955 erstmals an die Öffentlichkeit trat und bis zu seinem Tod 2008 Millionen Menschen weltweit, darunter auch viele Kulturschaffende inspirierte, so die Beatles, die Beach Boys, Donovan, Clint Eastwood, Oprah Winfrey und David Lynch.

Durch das Praktizieren der Transzendentalen Meditation macht der Künstler Kuno Vollet die Erfahrung kosmischer Einheit im Zustand ruhevoller Wachheit und lässt diese Ruhe in seinen Kunstwerken lebendig werden.“ …

Von der Struktur des Untergrundes ausgehend lässt sich der Künstler zu Kompositionselementen leiten, die dem Bild Ruhe und Dynamik geben, beides zugleich. Seine Arbeiten atmen eine lebendige Stille. Sie sind das Ergebnis einer künstlerischen Lebenshaltung, die nicht zuletzt durch die Transzendentale Meditation zu einem Einklang mit der Welt gefunden hat und zu einem inneren Frieden, der in Künstlerkreisen eher selten zu finden ist und sich auch auf den Betrachter überträgt.“ …

Die Arbeiten von Kuno Vollet laden dazu ein, den Geist von der Oberfläche zu lösen, um ihn auf einer Ebene zu verankern jenseits des Raums und jenseits der Zeit.

Auf der Titelseite des Magazins ist ein Werk Kunos Vollets abgebildet: „Symmetrie in Gold“.

Auf Youtube stellt jemand Zeitschriften vor, die vor laufender Kamera durchgeblättert werden. Auch die neue MUNDUS-ART ist dabei.

Siehe: http://www.youtube.com/watch?v=7CmOULnhehw

Dies sind die Links zu pdf-Versionen des Artikels:

https://sites.google.com/site/kunovollet/01_0112_mundus_Titel.pdf

https://sites.google.com/site/kunovollet/06-11_0112_mundus_Kuno_Vollet.pdf

English translation:

https://sites.google.com/site/kunovollet/Mundus_about_Kuno_Vollet.pdf?attredirects=0

Kuno Vollets offizielle Website: http://www.kunovollet.de

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s