East Meets West – Anoushka Shankar begeisterte im Berliner Konzerthaus

26.04.2016
ANOUSHKA SHANKAR
East Meets West – Anoushka Shankar begeisterte im Berliner Konzerthaus

Die innovative indische Musikerin brachte Stücke ihres 2015 erschienenen Albums “Home” auf die Bühne.

Innerhalb der Hommage “100 Jahre Yehudi Menuhin” hat die Komponistin und Sitar-Virtuosin Anoushka Shankar am 23. April einen umjubelten Auftritt im Berliner Konzerthaus gegeben. Sie versetzte das Publikum in kindliches Erstaunen, wortlose Freude, tiefe Rührung und große Ergebenheit – man wollte sie nicht mehr von der Bühne lassen.
Gemeinsam mit einem indischen Ensemble, das auch ihr vorletztes Studio-Album “Home” einspielte, und mit der Geigerin Patricia Kopatchinskaja, belebte Shankar den Geist der lebenslangen Freundschaft Menuhins mit ihrem Vater, dem legendären Sitaristen Ravi Shankar. Menuhin und er lernten sich als Teenager in Paris kennen. Ihre musikalische Zusammenarbeit begannen sie in den frühen 1950er Jahren, als Menuhin regelmäßig nach Neu-Delhi reiste. …

Zum vollständigen Artikel bei Klassikakzente.de: http://www.klassikakzente.de/news/klassik/article:238611/east-meets-west-anoushka-shankar-begeisterte-im-berliner-konzerthaus

Rezept: Sweet Ganesha Laddus

laddus

Artikel- und Bild-Quelle:

https://www.facebook.com/Maharishi-Ayurveda-Products-Europe-BV-131651863513919/

Butter und das Ghee in einer Pfanne mit schwerem Boden auf kleiner Flamme schmelzen, dann das Kichererbsenmehl mit einem hölzernen Kochlöffel einrühren.

Nach 15 Minuten ständigem Rühren sollte das Mehl soweit geröstet sein, dass es einen nussartigen Geruch ausströmt. Jetzt die Kokosraspeln, Mandeln und den gemahlenen Kardamom (oder Cassia) hinzufügen. Für weitere 2 Minuten rösten, dabei alle Zutaten gut durchmischen. Die Pfanne vom Feuer nehmen, Puderzucker (oder Sharkara-Zucker) dazugeben und gründlich vermischen. Mit einer Gabel alle Klümpchen zerdrücken, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Dann zum Abkühlen ein paar Minuten beiseite stellen.

Wenn die Masse so weit erkaltet ist, dass man sie anfassen kann, die Hände anfeuchten und 12-15 walnussgroße Bällchen formen.

Variante: Sie können die Masse auch auf ein Backblech geben und nach dem Erkalten in Rauten schneiden. Probieren Sie auch einmal gehackte Walnüsse statt Mandeln.

Das Konfekt hält sich im Kühlschrank für mindestens 1 Woche.

Laddus senken das Vata und Pitta-Dosha, erhöhen Kapha.

Aus: „Himmlisch Kochen und Leben im Einklang mit dem Veda“ von Ayurveda-Starkoch Frank W. Lotz. Tipp: Dieses ayurvedische Kochbuch mit ausführlichem Kräuter- und Gewürzteil ist ganz wunderbar als Geschenk geeignet. Erhältlich bei Amazon.de

13. Mai 2016: Gandharva-Konzert in Berlin

!cid_ii_imymd8sa1_1540ed2efdad391d

Liebe Freunde der klassischen indischen Musik!

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Gandharva-Konzert am

Freitag, 13. Mai 2016 um 20 Uhr mit

Pandit Nandkishor Muley – Santur
und
Sanjib Pal – Tabla

Pandit Muley ist ein aussergewöhnlicher und virtuoser Musiker auf der seltenen SANTUR, der 100-saitigen Vina, die mit zwei kleinen Klöppeln gespielt oder auch gezupft wird.
Er ist ein ehemaliger enger Schüler des weltberühmten Pandits Shivkumar Sharma.

Sein Begleiter Sanjib Pal ist ein etablierter Musiker der neuen Generation und spielt
die TABLA mit absoluter Fingerfertigkeit.

Lassen wir uns alle von dem lieblichen und glockenhaften Klang der Santur und dem
energievollen Rhythmus der Tabla verzaubern. Die Abendmelodien des Gandharva-Veda
stimmen uns in die Schwingungen der Natur ein und wirken wohltuend und harmonisierend auf Körper, Geist und Seele.

Das Konzert findet statt im
Zentrum für Transzendentale Meditation
Friedrichstrasse 232
10969 Berlin
Zwischen U- Bhf. Kochstrasse und Hallesches Tor
Eintritt 15 Euro

Platzreservierungen werden leider von uns nicht mehr durchgeführt.

Wir freuen uns auf dieses gemeinsame Erlebnis mit Ihnen.
Ihr TM-Center Berlin

P.S.: Private Konzert-Mitschnitte sind auf ausdrücklichen Wunsch der Musiker nicht gestattet.

Kontakt: tm.center.berlin@gmail.com

Kurs: Landwirtschaft und Maharishis Vedische Wissenschaft

peter-and-susan-swan

“Selten haben wir auf einem Kurs so herzlich gelacht wie mit Dr. Peter Swan!
Der Gartenkurs vereint wunderbares Wissen, praktische Anwendung und viel Lebensfreude.” – L.S.

Landwirtschaft und Gartenbau im Lichte von Maharishis Vedischer Wissenschaft

Der Schlüssel zu Erleuchtung und globaler Nachhaltigkeit

Zwei Kursblöcke im April 2016:
Fr. 22.4., 20.00 – So. 24.4., 21.30 (Kursblock 1)
Fr. 29.4., 20.00 – So. 1.5., 21.30 (Kursblock 2)
Fr. 22.4., 20.00, öffentlicher Vortrag
kostenloses Praktikum: 25.4.-29.4.
Kursort: Friedenspalast Oebisfelde, Stendaler Str. 25b, 39646 Oebisfelde

Friedenspalast Oe

Kursleitung: Dr. Peter Swan (deutsch und englisch)

Kursgebühr: € 297,50 bei minimaler Teilnehmerzahl von 12 Personen

Praktische Anwendung: Alle sind eingeladen, unter Anleitung von Dr. Peter Swan während der Woche zwischen den beiden Kursblöcken praktische Erfahrungen im Garten des Friedenspalasts zu sammeln und ihren eigenen Garten zu planen.

Anmeldung:

E-Mail: k.weber@lebensqualitaet-technologien.de

Tel: 039002-79573

Kosten für Vollpension pro Tag/Übernachtung/Person:

a) bei Unterbringung im Friedenspalast EZ: € 45,-, 2-Zi.-Suite: € 40,- (bei nur zwei Übernachtungen: € 50,-/45,-)
b) im eigenen Wohnwagen auf dem Friedenspalast-Grundstück: € 25,- inkl. Benutzung von WC und Dusche im Haus

Wenn Sie einen Garten anlegen wollen, Ihren Garten verbessern wollen, Tomaten und Blumen auf der Fensterbank haben, einen Bauernhof betreiben oder einfach nur die innere Intelligenz der Natur verstehen wollen, dann gibt Ihnen der Kurs die praktischen Techniken und die zugrunde liegende Theorie.

Mit diesem Kurs wird Gärtnern und Landwirten das Geschenk Maharishis Vedischer Wissenschaft vermittelt. Das Wissen über das Selbst wird auf Umwelt, Gartenbau und Landwirtschaft, ausgedehnt, und es zeigt sich, dass jeder Aspekt der Umwelt in Struktur und Funktion nicht anders als das Selbst von jedem Einzelnen arbeitet.

Welche Art von Garten bevorzugen Sie? Nahrhaft und produktiv, blühend und duftend, nachhaltig, beständig und pflegeleicht?

vedischer_garten

Angebot vom Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum Lelystad

Hier ein spezielles Angebot vom Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum Lelystad in den Niederlanden.
Bitte bestellen Sie Dr. Gerritsma schöne Grüße von Peter Kiefer, wenn Sie sich zu einer Behandlung anmelden. Seine Kontaktadresse: ayurveda@startmail.com
bladerdakkMaharishi Ayurveda Gesundheitszentrum Lelystad
Lelystad, im April 2016Liebe Freunde von Maharishi Ayurveda,Wir bieten Ihnen die Möglichkeit für Ayurveda-Behandlungen und Panchakarmakuren im Sidhadorf Lelystad, Niederlande. Neben körperlicher Entspannung und Reinigung gibt es die Möglichkeit zum Meditieren in einer grösseren Gruppe Sidhas und Meditierenden.Unser Angebot:

shiro01
Panchakarma Reinigungsbehandlungen
Ayurveda Wellness Behandlungen
Vorbeugekonsultationen
Ayurvedische Konstitutionsbestimmung
Bestimmung biologisches Alter mit dem AGE-reader
Individuelle Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil.Unterkunft
Sie wohnen in einer schönen Ferienwohnung ganz in der Nähe.
Es gibt viele Möglichkeiten für schöne Wanderungen in der Gegend.
Das Essen wird speziell auf Ihre Ayurveda-Behandlungen abgestimmt und im vegetarischen Restaurant eingenommen.
Sonderangebot:
Im Mai und Juni 2016 10% Rabatt auf alle Behandlungen aufgeführt unter diesem Link.
Freundliche Grüße,
ihr Maharishi Ayurveda Team Lelystad

 

fotomagteam

„Musik kann den Frieden fördern“

1421899_m3w605h320q75v8058_feu01_shankarNEU_050416_4c

Die englische Weltmusikerin Anoushka Shankar spielt am 25. Juni 2016 in der Bonner Beethoven-Halle mit dem Orchester des Hauses.

Anoushka Shankar (34) ist die Halbschwester der Songwriterin Nora Jones und jüngste Tochter des indischen Sitar-Spielers Ravi Shankar, der zu Hippie-Zeiten mit den „Beatles“ spielte. Bereits mit 24 gehörte die Londonerin zur Spitze der Weltmusik-Szene und wurde im Lauf der Zeit fünf Mal für einen Grammy nominiert. Bevor sie auf Deutschland-Tournee kommt und am 25. Juni auch in der Beethovenhalle mit dem Orchester des Hauses auftritt, sprach Olaf Neumann mit der Sitar-Spielerin in Berlin über den „Beatle“ George Harrison und ihr vor wenigen Tagen erschienenes Album „Land Of Gold“ mit indischen Klängen, Jazz, Hip-Hop und Elektronik. ..

Hier steht das vollständige Interview mit “Frankfurter Neue Presse”: http://www.fnp.de/nachrichten/kultur/Musik-kann-den-Frieden-befoerdern;art679,1942179