„Musik kann den Frieden fördern“

1421899_m3w605h320q75v8058_feu01_shankarNEU_050416_4c

Die englische Weltmusikerin Anoushka Shankar spielt am 25. Juni 2016 in der Bonner Beethoven-Halle mit dem Orchester des Hauses.

Anoushka Shankar (34) ist die Halbschwester der Songwriterin Nora Jones und jüngste Tochter des indischen Sitar-Spielers Ravi Shankar, der zu Hippie-Zeiten mit den „Beatles“ spielte. Bereits mit 24 gehörte die Londonerin zur Spitze der Weltmusik-Szene und wurde im Lauf der Zeit fünf Mal für einen Grammy nominiert. Bevor sie auf Deutschland-Tournee kommt und am 25. Juni auch in der Beethovenhalle mit dem Orchester des Hauses auftritt, sprach Olaf Neumann mit der Sitar-Spielerin in Berlin über den „Beatle“ George Harrison und ihr vor wenigen Tagen erschienenes Album „Land Of Gold“ mit indischen Klängen, Jazz, Hip-Hop und Elektronik. ..

Hier steht das vollständige Interview mit “Frankfurter Neue Presse”: http://www.fnp.de/nachrichten/kultur/Musik-kann-den-Frieden-befoerdern;art679,1942179

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s