Dritter Internationaler Ayurveda-Kongress

Quelle: Von David W. Orme-Johnson, PhD
(Englische PowerPoint-Präsentation auf Anfrage – da über 10 MB. Adresse siehe Impressum).
Ich bin gerade von der Ersten Internationalen Konferenz für Komplementärmedizin und öffentliche Gesundheit und dem Dritten Internationalen Ayurveda-Kongress, Rio de Janeiro, Brasilien, vom 12. bis 15. März 2018 mit 4.000 Teilnehmern, zurückgekehrt.
Ich habe am ersten Tag der Plenarsitzung gesprochen.
Die Konferenz wurde vom brasilianischen Gesundheitsministerium gesponsert, das alle Kosten für 300 Referenten aus aller Welt, Indien, China, Lateinamerika, Nordamerika und der Karibik übernahm.
Ich begann mit einem kurzen Überblick über Studien, die zeigten, dass die physiologischen Effekte der Transzendentalen Meditationstechnik in die entgegengesetzte Richtung des Stresses gehen (Reduzierung von Cortisol, Atemfrequenz,
Herzfrequenz usw.).
Ich habe dann Belege aus meinen fünfjährigen (N=2000) und neunjährigen (N=693) Krankenversicherungsstudien vorgelegt, die zeigen, dass die Praxis der Transzendentalen Meditation die Inanspruchnahme der Gesundheitsversorgung über alle Krankheitskategorien und Altersgruppen hinweg reduziert, sowohl bei Krankenhausaufenthalten als auch bei ambulanten Besuchen.
In beiden Studien wurden besonders starke Rückgänge bei älteren Menschen festgestellt, was die Anti-Aging-Wirkung von TM unterstreicht.
Zusammenfassend zeigen diese Daten zusammen mit einer 14-jährigen Längsschnittstudie (N=2.800) und einer fünfjährigen
randomisierten kontrollierten Studie nach Gold Standard, dass die TM-Praxis die Krankheitsraten und die medizinischen Ausgaben um 10%-14% pro Jahr reduziert, was einer Reduzierung um 50-70% in fünf Jahren entspricht.
Ich schlug dann vor, dass TM in Schulen und anderen Einrichtungen in ganz Brasilien zur Vorbeugung eingesetzt werden sollte.
Ich habe Beweise dafür vorgelegt, dass die Gruppenpraxis von TM, z.B. von Schülern in Schulen, Kohärenz im kollektiven Bewusstsein schafft, was durch reduzierte Kriminalitätsraten, Verkehrstote, drogenbedingte Todesfälle, Säuglingssterblichkeit und andere soziale Indikatoren angezeigt wird.
Das brasilianische Gesundheitsministerium hat die Integrative Medizin in sein System aufgenommen und setzt sie landesweit um.
Persönlich war dies ein sehr erfüllender Meilenstein, dass die Forschung zu TM und AyurVeda von einer Regierungsbehörde ernst genommen und auf nationaler Ebene umgesetzt wird.

Aktuell aus Bad Ems

Ghee-Oel-04

WARUM GHEE UND ÖLE IN DER PANCHAKARMA-KUR VERWENDET WERDEN
https://www.ayurveda-badems.de/ghee-und-oele-in-der-panchakarma-kur

Zum neuem Buch von Lothar Pirc:
http://lothar-pirc.de/das-buch
Oder bestellen bei Amazon: https://amzn.to/2GmNYhA

Mit Spinat und Ingwer gegen die Frühjahrsmüdigkeit
https://www.ayurveda-badems.de/farbenfrohes-fruehlingsrezept/
Vortrag_Lothar_04-512x272

Ayurveda als Naturheilverfahren in Brasilien anerkannt
https://www.ayurveda-badems.de/ayurvedakongress-in-rio-de-janeiro-02/

M A P – News

So war es beim 2. Internationalen Ayurveda-Kongress in London:

KongressLondon_Buehne

Mit rund 300 Besuchern und über 80 Ayurveda-Experten aus aller Welt hat der 2. Internationale Ayurveda-Kongress eindrucksvoll gezeigt, welch bedeutsame Rolle der Ayurveda bei der Gesunderhaltung und Gesundung spielen kann.

KongressLondon_Publikum

Vor dem Hintergrund unserer ständig älter werdenden Bevölkerung bei gleichzeitiger Zunahme von Zivilisationskrankheiten wird die Vorbeugung chronischer und stressbedingter Krankheiten immer bedeutsamer. Passend dazu wurde in London der aktuelle Wissensstand zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gesundheit und Gehirn, Jugendlichkeit und Langlebigkeit sowie Ernährung und Lebensstil präsentiert und lebhaft über die Chancen und Möglichkeiten des Ayurveda diskutiert.

Dabei ging es auch durchaus praktisch zu: Neue Behandlungsmöglichkeiten wurden vorgestellt, anhand einer Pulsdiagnose persönlich beraten und neueste ayurvedische Produkte gekostet, erschnuppert und ausprobiert – so auch an unserem Maharishi Ayurveda®-Stand, wo wir uns über reges Interesse an unseren Produkten freuen durften.

Auch die Gewinner unserer London-Reise waren begeistert. Welche Eindrücke sie aus London mitgebracht haben und was sie besonders beeindruckt hat, zeigt Ihnen unser Interview im nächsten Newsletter.

Quelle: Maharishi Ayurveda Products Europe BV

April-Mailing_Produktuebersicht_D
Zu den aktuellen Sonderangeboten

Second International Ayurveda Congress

Header-IAVC-London-2017_desaturated

Ayurveda – The Pursuit of Health, Happiness and Long Life through Prevention-oriented Health Care

1 – 2 April 2017, London – (special extension on 3 April)

All India Ayurvedic Congress, New Delhi; International Academy of Ayurved, Pune and International Maharishi AyurVeda Foundation, The Netherlands extends a warm invitation to all health professionals, Ayurvedic scholars, and researchers from India and around the world to participate at this Second International Ayurveda Congress to be held in London.

Internationally renowned scholars will be keynote speakers at the congress and will present scientifically verified solutions to showcase the effectiveness of Ayurveda towards fulfilling the human pursuit of health, happiness and long life.

The International Ayurveda Congress offers a prestigious platform for research scholars to present their findings in various fields of Ayurveda. The latest innovative and pioneering work will be presented in this congress. …

Full article and programme: http://internationalayurvedacongress.com

Ayurveda bei Depressionen

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Das Video zeigt Ursachen und Behandlungsmethoden aus ayurvedischer Sicht.

Depressionen (vom lateinischen „deprimere” = niederdrücken) drücken sich aus in einem Verlust der Lebensfreude, dazu können innere Unruhe, Antriebslosigkeit oder Schlafstörungen kommen. Die ärztliche Leiterin der Maharishi Ayurveda Privatklinik Bad Ems, Dr. Karin Pirc, hat in ihrer jahrelangen Arbeit mit Patienten, die an Depressionen litten, zwei wesentliche Ursachen der Krankheit erkannt: zum einen Erschöpfung durch zuviel Stress, zum anderen die jahrelange Ansammlung von schädlichen Stoffwechselrückständen, dem „Ama”. Beide Ausprägungen können ayurvedisch behandelt werden.