Rezept: Sweet Ganesha Laddus

laddus

Artikel- und Bild-Quelle:

https://www.facebook.com/Maharishi-Ayurveda-Products-Europe-BV-131651863513919/

Butter und das Ghee in einer Pfanne mit schwerem Boden auf kleiner Flamme schmelzen, dann das Kichererbsenmehl mit einem hölzernen Kochlöffel einrühren.

Nach 15 Minuten ständigem Rühren sollte das Mehl soweit geröstet sein, dass es einen nussartigen Geruch ausströmt. Jetzt die Kokosraspeln, Mandeln und den gemahlenen Kardamom (oder Cassia) hinzufügen. Für weitere 2 Minuten rösten, dabei alle Zutaten gut durchmischen. Die Pfanne vom Feuer nehmen, Puderzucker (oder Sharkara-Zucker) dazugeben und gründlich vermischen. Mit einer Gabel alle Klümpchen zerdrücken, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Dann zum Abkühlen ein paar Minuten beiseite stellen.

Wenn die Masse so weit erkaltet ist, dass man sie anfassen kann, die Hände anfeuchten und 12-15 walnussgroße Bällchen formen.

Variante: Sie können die Masse auch auf ein Backblech geben und nach dem Erkalten in Rauten schneiden. Probieren Sie auch einmal gehackte Walnüsse statt Mandeln.

Das Konfekt hält sich im Kühlschrank für mindestens 1 Woche.

Laddus senken das Vata und Pitta-Dosha, erhöhen Kapha.

Aus: „Himmlisch Kochen und Leben im Einklang mit dem Veda“ von Ayurveda-Starkoch Frank W. Lotz. Tipp: Dieses ayurvedische Kochbuch mit ausführlichem Kräuter- und Gewürzteil ist ganz wunderbar als Geschenk geeignet. Erhältlich bei Amazon.de

Advertisements

Die heilenden Kräfte der Transzendentalen Meditation

Von William T. Hathaway

Bei meiner Geburt habe ich eine Gehirnverletzung erlitten. Eine EEG-Untersuchung zeigte chaotische Gehirnwellen; deswegen hatte ich in der Schule Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom. Ich konnte mich nicht konzentrieren, und meine Gedanken waren benebelt. Meine Noten waren überwiegend schlecht, und ich bin von meiner ersten Uni geflogen. Ich wollte Schriftsteller werden, konnte aber nur desorganisiert und mühsam schreiben. Ich war verzweifelt und habe Drogen genommen, aber sie haben mein Denken noch mehr benebelt.

Dann habe ich mit Transzendentaler Meditation angefangen. Meine Gedanken wurden klarer, und ich wollte keine Drogen mehr. Ich konnte mich konzentrieren, ich konnte schreiben. Einer meiner Aufsätze hat mir den Eintritt in eine viel bessere Uni – Columbia Universität in New York – ermöglicht. Meine Noten waren diesmal so gut, dass ich ein Stipendium bekam. Mein erster Roman gewann einen Literaturpreis, und ich wurde Professor für kreatives Schreiben. Danach war ich zwei Jahre lang Gastprofessor an der Universitäten Bonn und Oldenburg. Bis jetzt habe ich acht Bücher veröffentlicht und zahlreiche kürzere Stücke.

Mein EEG zeigt jetzt normale, geordnete Gehirnwellen. TM hat meine Gehirnverletzung geheilt und gab mir Zugang zu meinen geistigen Fähigkeiten. Ohne Meditation hätte dieser Wandel in mir nicht passieren können.

Wie konnte das geschehen? Physiologische Studien haben festgestellt, dass während der Transzendentalen Meditation die nährende Durchblutung im Gehirn um 20% zunimmt. Unsere Gehirnwellen integrieren sich und verhalten sich kohärent, das heißt, sie schwingen phasengleich und breiten sich gemeinsam über beide Gehirnhälften aus. Unser gesamtes Gehirn wird mehr und mehr aktiviert, und das legt versteckte Reserven frei. In unserem Blutkreislauf nimmt Arginin-Vasopressin zu, ein Hormon, das Gedächtnis und Lernfähigkeit verbessert. Auch Glücks– und Entspannungshormone wie Serotonin und Melatonin nehmen zu. Adrenalin, Kortisol, Blut-Laktat und Bluthochdruck dagegen nehmen ab – Zeichen von weniger Stress und Angst. Der mühelose Vorgang von TM erzeugt eine sehr tiefe geistige und körperliche Ruhe – doppelt so tief wie die im Schlaf. Dabei sind wir ganz wach! Dieser erholsame Zustand ermöglicht unseren Selbstheilungskräften, die Schäden von Trauma und Krankheiten zu reparieren. Und ohne diese Blockaden können wir unsere vollen Fähigkeiten besser entwickeln.

Studien zeigen, dass TM Blockaden und Stress effektiver als andere Arten von Meditation beseitigt: http://www.truthabouttm.org/truth/TMResearch/ComparisonofTechniques/index.cfm.

Forschung über die physiologischen Veränderungen: http://www.truthabouttm.org/truth/TMResearch/TMResearchSummary/SummaryContinued/index.cfm – physiology.

Die Auswirkungen von TM auf Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom: http://www.davidlynchfoundation.org/schools.html.

*

William T. Hathaways neues Buch, Lila, the Revolutionary, ist eine Fabel für Erwachsene über ein acht-jähriges indisches Mädchen, das eine Welt-Revolution für soziale Gerechtigkeit einleitet. Auszüge sind auf www.amazon.com/dp/1897455844. Eine Auswahl seines Schreibens: www.peacewriter.org.

Dr. med. Ulrich Bauhofer in den Medien

Dr. med. Ulrich Bauhofer
Dr. med. Ulrich Bauhofer

ELLE, 20. Juni 2013
Die Energie-Millionäre
Immer müde, immer gehetzt, immer unter Strom? Checken Sie Ihren Energie-Haushalt! Der Ayurveda-Experte Dr. Ulrich Bauhofer hat ein geniales Programm dazu entwickelt
http://www.elle.de/lifestyle-fuer-mehr-elan-im-leben-die-energie-millionaere-140348.html

DIE WELT, 5. August 2013
Mit diesen fünf Tricks werden Sie 100 Jahre alt
Der Arzt und Ayurveda-Spezialist Dr. Ulrich Bauhofer erklärt, worauf es wirklich ankommt, um seine Gesundheit möglichst lange zu erhalten. Ausreichend langer Schlaf spielt dabei eine zentrale Rolle.
http://www.welt.de/gesundheit/article118687558/Mit-diesen-fuenf-Tricks-werden-Sie-100-Jahre-alt.html

myself, August 2013
Balance als Ziel
Viele Menschen sind insolvent, sagt Dr. Ulrich Bauhofer. Damit meint der Arzt, Meditationstrainer und Buchautor von “In Balance leben” nicht das Bankkonto. Vielmehr spricht er von einer energetischen Insolvenz. Wie sich Energie auftanken lässt und warum er nichts gegen den Schlafrhythmus unserer Bundeskanzlerin einzuwenden hat, erfahren Sie im Interview
http://tinyurl.com/pn5ssl6

Madonna, 27. Juli 2013
Die 10 besten Energiespender
Wie Sie trotz Stress viel Power tanken können
In Balance leben.
Ist der Akku leer, muss er rasch aufgeladen werden:
Ein Arzt & Ayurveda-Fachmann verrät, wie Sie Ihr Energiekonto füllen können!
(Vorschau; noch nicht online verfügbar)

Thüringer Allgemeine, 20. Juli 2013
Welcher Stresstyp sind Sie?
Ulrich Bauhofer zeigt den Weg, wie wir das Burn-out verhindern und das Leben in die Balance bringen können.
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/kultur/detail/-/specific/Literaturtipp-Welcher-Stresstyp-sind-Sie-214480164

Bild der Frau, Juli 2013
Die 5 besten Energiespender
Interview mit dem ayurvedischen Arzt Dr. med. Ulrich Bauhofer
http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/BDF/20130726/die-5-besten-energie-spender/104422201.html (kostenpflichtig)

Sein neues Buch: In Balance leben: Wie wir trotz Stress mit unserer Energie richtig umgehen.